Nearshoring.

Im Zuge der Globalisierung gehen Firmen der Industrienationen immer mehr dazu über ihre Produktion ins kostengünstigere Ausland zu verlagern (Outsourcing). Fördermittel der EU und ggf. Steuervorteile spielen ebenfalls eine Rolle. Dies betrifft neben Produktionsprozessen auch den Dienstleistungsbereich.

Nearshoring

Definition.

Bei Verlagerung ins nahegelegene Ausland spricht man von „Nearshoring“. Für deutsche Unternehmen sind das überwiegend die osteuropäischen Staaten. Bei der Verlagerung in naheliegende Länder spielt neben der Geografischen Lage auch die kulturelle Nähe eine Rolle. Ein weiterer Grund ist die schnelle Erreichbarkeit und der vernachlässigbare Zeitunterschied.

Der Zwang zur Kosteneinsparung und Erweiterung der eigenen Kapazitäten bringt Firmen dazu die Produktion ins Ausland zu verlagern. Die Verlagerung in osteuropäische Staaten (Nearshoring) bringt durch die niedrigeren Lohnkosten das entsprechende Einsparpotential. Die geringere Entfernung im Gegensatz zu Indien oder China (Offshore-Regionen) und die identische Zeit, bietet die Möglichkeit des intensiveren Kontaktaustausches. Ein Treffen zwischen den Projektbeteiligten ist ebenfalls leichter. Ein weiterer Vorteil gegenüber den Offshore-Regionen ist die Zollfreiheit bzw. Zollerleichterung im Bereich der EU. Kulturell und sprachlich liegen die osteuropäischen Staaten nicht allzu fern vom deutschsprachigen Raum entfernt. Große Unterschiede im kulturellen Bereich können Vertrauen, Kooperationsbereitschaft und die Leistung nachhaltig stören und den Erfolg des Projektes nachhaltig stören.

Nearshore vs. Offshore.

Nearshore als auch Offshore sind Begriffe die die Verlagerung der Produktionsprozesse bzw. Dienstleitung ins Ausland bezeichnen. Beide Anwendungen wollen von den niedrigeren Lohn- und Lohnnebenkosten im Ausland profitieren. Der Begriff Nearshore bezeichnet die Verlagerung der Produktion ins naheliegende Ausland. Für Deutschland ist dies vorwiegend Osteuropa. Unter Offshore bezeichnet man die Verlagerung der Produktion bzw. Dienstleistung in fernere Regionen. Bei Offshore Projekten wird meistens auch die komplette Struktur verlagert oder vor Ort eine eigene Niederlassung gegründet. Insbesondere IT Dienstleistungen werden zunehmend in ferne Länder verlegt

Zusammenfassung Nearshoring.

Nearshoring (deutsch Nahverlagerung) ist eine Verlagerung der Produktion bzw. Dienstleistung in das nahegelegene Ausland. Für Deutschland ist dies der hauptsächlich der osteuropäische Bereich.

Ziele des Nearshoring sind:

  • Kosteneinsparung durch günstigere Lohn- und Lohnnebenkosten
  • Niedrigere Produktionsstandards
  • Einsparung der Kosten für Aus- und Weiterbildung
  • Mit der Auslagerung neue Märkte zu erschließen
  • Günstigere Standortbedingungen
  • Mitnahme von Steuervorteilen evtl. EU Zuschüsse

Jetzt Projekt planen